gemeinsame Absichten

 1. Durch Kunst, die kollektiv erlebbar ist, eine subjektive, augenblickliche und systemische Realität sichtbar, fühlbar, wahrnehmbar werden lassen... Die von den Teilnehmenden empfangene Realität wirkt wie ein lebendiges Systemspiegelbild, das jeder bewusst auf sich nachwirken und -hallen lassen kann.

 

2. Ein warmes Gruppenempfangsnetz bilden, damit die dadurch ausgelösten Emotionen erlebt, anerkannt, mitgeteilt und integriert werden dürfen.

 

DARAUFHIN  FOLGT  WILLENLOS  WANDEL.

 


 gemeinsamer Fokus

Jegliche Form von WOLLEN wird bewusst in sich selbst identifiziert und losgelassen.

 

Nichts wird interpretiert, nichts wird analysiert, keine Lösung wird gesucht, keine Antwort ist nötig, kein Vergleich ist wertvoll.

 

Bei jeder STILLE und bei jeder offengelassenen FRAGE ist WANDEL am Werk.

 


Zitate

 ”KUNST ist der kürzeste Weg vom Mensch zu Mensch."

André Malraux

 

 Die GEGENWART allein ist wahr und wirklich: sie ist die real erfüllte Zeit, und ausschliesslich in ihr liegt unser Dasein."

Arthur Schopenhauer

 

”Das REALE hat keine Ursache. Daher kann das Denken,

das eine Ursache hat, es nicht erfahren."

Jiddu Krishnamurti

 

"Jedes einzelne Wesen im Universum kehrt

zur gemeinsamen Quelle zurück.

Zur Quelle zurückkehren – das ist heitere Gelassenheit."

Laotse